Wasserschaden

Durch unbemerkt ausgetretenes Wasser entstehen tagtäglich hohe Schäden an und in Gebäuden. Wasser kann durch defekte Zu- und Abwasserleitungen oder Fußboden- heizungen austreten. Dies geschieht oftmals langsam und über mehrere Tage hinweg, bleibt deswegen anfangs häufig unbemerkt.

Das Problem ist, dass das ausgetretene Wasser zwischen die meist schwimmend gelagerten Böden und die tragenden Decken sickert. Dieses Schadwasser gilt es zu beseitigen, ohne dass größere Schäden an der Bausubstanz entstehen.

Die Spätfolgen des ausgetretenen Wassers sind aufquellende Bodenbeläge, abgelöste Tapeten, Fäulnis, Schimmelbildung, Modergeruch sowie eine Zerstörung der eingebauten Dämmschicht. Insbesondere die Folgen der Schimmelbildung äußern sich häufig in gesundheitlichen Beschwerden! Schieben Sie deshalb die Sanierung feuchter Bausubstanz nicht auf die lange Bank!

Die Lösung ist, das Wasser aus den Räumen sowie der Dämmschicht durch das Einblasen von Luft mit Hilfe von Druckluftturbinen zu entfernen. Zusätzlich wird die austretende Luft durch Kondenstrockner entfeuchtet.

Nebenstehend sehen Sie eine unserer gekapselten, schallgedämmten Druckluftturbinen abgebildet. Sie wurde speziell zur Anwendung in Wohnräumen entwickelt.

Also, wenn Ihnen das Wasser bis zu den Knöcheln steht, zögern Sie nicht, rufen Sie uns umgehend an!

                           Wir helfen Ihnen ins Trockene!

[Start] [Bautrocknung] [Bautrocknung2] [Wasserschaden] [Gerätevermietung] [Taschenrechner] [Rückantwort] [Impressum]

Benutzerhinweis: Unsere Seiten sind für eine Bildschirmauflösung von 1024x768 Bildpunkten optimiert. Sie enthalten teilweise auch Java-Scripte. Diese sollte Ihr Browser ausführen können. Neuere Versionen (4+) mit aktiviertem Java-Script sind geeignet. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir den Netscape Navigator 7+.

(C)Copyright 2002 Bautrocknung Jochen Eiselen  --- Seiten erstellt von T. Eiselen